HypnoMentale Geburtsvorbereitung

An wen richtet sich die HypnoMentale Geburtsvorbereitung?

 

Hypnomentale Geburtsvorbereitung für PaareDie hypnomentale Geburtsvorbereitung richtet sich an schwangere Frauen und deren Partner, die sich bestmöglich und ganzheitlich auf die Geburt vorbereiten möchten – entspannt, angstfrei und gelassen. Ein großer Teil der Angst vor der Geburt entsteht aufgrund unserer Erwartungsmuster, also in unserem Kopf. Das führt zur Anspannung und in der Folge zu verstärkten Schmerzen. Dieser Kreislauf kann durch Arbeit mit dem Unterbewusstsein durchbrochen werden. Dabei kann Furcht abgebaut und Vertrauen in den Geburtsprozess aufgebaut werden, ein gutes Körpergefühl vermittelt und das Selbstvertrauen gestärkt werden.
 

Dieses von mir angebotene Verfahren basiert auf Selbsthypnose. Sie erlernen eine Technik, die es Ihnen erlaubt, sich entspannt auf den Geburtsverlauf zu konzentrieren. Sie nehmen die Kontraktionen wahr, können aber deren Ausmaß entscheidend beeinflussen. Diese Technik wird es Ihnen ermöglichen, sofort Entspannung zu erlangen und so lange wie nötig aufrecht zu erhalten und dabei gleichzeitig aufmerksam und kooperativ zu sein.

 

 

Beeinflussen Sie nachhaltig Ihr Reaktionsmuster.

 

Reaktionsmuster beeinflussenSie erhalten die Möglichkeit, Ihre körperlichen Erfahrungen wirkungsvoll zu beeinflussen und üben gleichzeitig eine beruhigende Wirkung auf das Kind aus. Sie bestimmen selbst, wann Sie die Technik anwenden, wann Sie Ihre Aufmerksamkeit nach innen richten, um aktiv mitzuarbeiten und dadurch den Geburtsverlauf positiv zu beeinflussen.

 

 

Schneller, leichter und sanfter entbinden

 

Die Vorteile:

  • Ängste, Verspannung und Schmerz vor und während der Geburt werden vermindert.
  • Ängste, Verspannung und Schmerz vor und während der Geburt werden vermindert.
  • Durch die Schmerzreduktion werden sehr viel weniger Anästhetika benötigt.
  • Kurzatmigkeit (Hyperventilation) tritt seltener auf.
  • Die Eröffnungsphase wird um ca. 20 % verkürzt.
  • Die Erholungsphase nach der Geburt ist deutlich kürzer.
  • Der Geburtsbegleiter wird aktiv einbezogen und die Förderung des Vertrauens zwischen Mutter, Kind und Geburtsbegleiter gestärkt.
  • Postnatale Depressionen treten deutlich seltener auf.

 

Das lernen Sie in dem Geburtsvorbereitungskurs:

 

Der Kurs wendet sich an werdende Mütter und deren Begleiter im letzten Schwangerschaftsdrittel, etwa ab der 25. Woche. Sollten Sie früher beginnen wollen, steht dem nichts im Wege. Sie haben dann mehr Zeit, die Techniken abzuspeichern.
 

Sie erlernen Selbsthypnose, bekommen allgemeine Informationen über Mental- und Entspannungstechniken und lernen bewährte Atemtechniken einzusetzen, die Sie sicher und leicht während der Geburt anwenden können. Sie visualisieren Geburtsabläufe, so dass sie durch Ihre Vorstellungskraft automatisch für ein positives Geburtserlebnis sorgen. Darüber hinaus erlernen Sie Methoden, um die Produktion körpereigener Endorphine anzuregen. Auch Ihr Partner wird integriert. Er ist ein wichtiger Teil der Geburtsvorbereitung, da er Ihnen Ruhe und Sicherheit vermittelt, und Sie durch wirksame Techniken in Entspannungszustände versetzen kann.

Grenzen sprengen und innere Kräfte aktivieren – erleben Sie ein einzigartig schönes Geburtserlebnis.

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *