Hypnose zur Geburtsvorbereitung

Hypnose zur Geburtsvorbereitung – eine sanfte Methode!

 

Hypnose zur GeburtsvorbereitungHypnose hat eine lange, wenngleich in Vergessenheit geratene Tradition. Überlieferungen aus dem Orient belegen Hypnose-Sitzungen schon etwa 6000 vor Christus. In der jüngeren Vergangenheit nutzte etwa Sigmund Freud verschiedene Hypnose-Techniken, bevor er die Psychoanalyse begründete.
Auch in der Geburtsvorbereitung wurde die Hypnose schon lange Zeit genutzt. In Deutschland beispielsweise war es vor 100 Jahren keine Seltenheit, dass Frauen ihr Kind unter Hypnose bekamen. Zwischen 1920 und 1930 wurden fast überall in Europa Geburten unter Hypnose durchgeführt – und dies hielt bis zu Beginn der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts an. Erst mit der zunehmenden Technisierung der Geburt geriet die Hypnose in der Geburtshilfe fast völlig in Vergessenheit und wird erst langsam als sanfte und natürliche Methode in der Geburtsvorbereitung wieder entdeckt.
 

Die moderne Hypnomentale Geburtsvorbereitung in der Geburtshilfe sieht die Frauen als aktive Gestalterinnen ihres Trance-Prozesses. Nichts geschieht gegen den Willen der Frauen. Vielmehr sind die Schwangeren unter Hypnose in einem Zustand erhöhter Aufmerksamkeit und nehmen die körperlichen Vorgänge sehr intensiv wahr.

 

Durchbrechen Sie den Kreislauf aus Angst, Verspannung und Schmerz!

 

Wie wäre es also, wenn Schwangere mithilfe geburtsvorbereitender Hypnose lernen könnten, diesen Zustand im entscheidenden Moment im Kreißsaal aktiv herzustellen? Angst löst Verspannung aus, und Verspannung führt zu Schmerzen.
 

Ziel der HypnoMentalen Geburtsvorbereitung ist es, die Techniken der Tiefenentspannung zu erlernen. Dazu gehört eine langsame, bewusste Bauchatmung, die die Wellenbewegungen der Kontraktionen unterstützt. Auch Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung oder eine spezielle Berührungsmassage des Partners gehören dazu.
 

Die Entbindung wird in Trance wieder und wieder durchgespielt. Die Schwangeren üben es so intensiv, dass sie es bei der realen Geburt relativ einfach abrufen können. Dabei lernt die Schwangere  gezielt Techniken, um den Geburtsvorgang gut bewältigen zu können.

 

 

Mentale Vorbereitung ist das A und O.

 

Die HypnoMentale Geburtsvorbereitung beinhaltet ein hocheffektives mentales Vorbereitungs-Training auf die Geburt Ihres Kindes, das den Angst-Anspannungs-Schmerz-Kreislauf durchbrechen und so zu einem rundum positiv empfundenen Geburtserlebnis führen kann. Der Ablauf der Geburt wird in ihr sicher visualisiert erlebt, ganz durchlaufen und im Unterbewusstsein abrufbar verankert. Damit ist eine positive Ressource geschaffen.
 

Hypnose zur sanften Geburtsvorbereitung.Durch effektivste energetische Methoden und mit Hilfe angeleiteter Selbst-Hypnose können Sie eine entspanntere und stressfreie Geburt erleben.
Durch diese Verbindung zum eigenen Unterbewusstsein, kann das Gebären wird wieder zu der wunderschönen, friedlichen Erfahrung werden, die es von Natur aus ist. Wenn Frauen vor der Geburt Hypnose-Techniken zur Entspannung gelernt haben, haben Sie die Möglichkeit, viel stärker die Kontrolle zu behalten und den Geburtsverlauf aktiv mitzubestimmen.

 

 

Gibt es eine effektivere Methode?

 

Die Frau erlebt den Geburtsvorgang sanft und angstfrei, weil sie mental auf eine angenehme Erfahrung eingestellt ist.
Vorteile der HypnoMentalen Geburtsvorbereitung:

  • – kann von den Schwangeren selbst angewandt werden
  • – Reduziert den Einsatz von Medikamenten
  • – Steigert die Entspannungsfähigkeit
  • – Beeinträchtigt in keiner Weise den Geburtsvorgang
  • – Oftmals Verkürzung der ersten Phase der Geburt
  • – Reduziert die Schmerzen
  • – Vermindert die Angst
  • – Vermindert postnatale Depressionen
  • – Vertieft die Beziehung zwischen Mutter und Kind
  • – Gesteigerte Erholungsphase nach der Geburt
  • – Hat keine Nebenwirkungen
  • – Aktivierung positiver Energien aus dem Unterbewusstsein

 
 

 

1 Kommentar

  1. Irina
    Jan 24, 2015

    Hallo,

    Wann findet der nächste Kurs statt?

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *